• LLL:fileadmin/templates/jugendsession.ch/Resources/Private/Language/locallang.xlf
  • Suchen
  • Media
  • Kontakt

Weniger Jugendliche befassen sich mit Politik

Der jüngste easyvote-Politmonitor zeigt, dass sich nur noch knapp 40 Prozent der Jugendlichen täglich mit Politik befassen.

Grund dafür ist laut easyvote die Angst vor Fake-News beziehungsweise das fehlende Vertrauen in die Politik und in die klassischen Medien. Bei der internationalen Politik sieht die Bilanz etwas gemischter aus. Da nahm das Interesse 2016 sogar etwas zu, besonders während der Präsidentschaftswahlen in den USA. Seither ging das Interesse auch hier wieder zurück. Das Interesse an Politik bestehe jedoch immer noch und Jugendliche fordern sogar mehr politische Bildung in der Schule. (Politmonitor)