• LLL:fileadmin/templates/jugendsession.ch/Resources/Private/Language/locallang.xlf
  • Suchen
  • Media
  • Kontakt

1991

Anlässlich der 700-Jahr-Feier der Schweizerischen Eidgenossenschaft wurde die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) mit der Durchführung einer Jugendsession beauftragt. Diese fand am Mittwoch, 25. September 1991 zum ersten Mal statt.

Von den über 600 interessierten Jugendlichen debattierten 246 angeregt über den Zivildienst (eine Woche, bevor er in den eidgenössischen Räten traktandiert war), Abfall und Umwelt, die Schweiz in der Welt, die Friedensfrage, Asylpolitik sowie das Verhältnis zwischen der Schweiz und der Europäischen Gemeinschaft (EG).

Über 30 VertreterInnen von Jungparteien sowie knapp 100 ParlamentarierInnen verfolgten das Geschehen von der Tribüne aus.

Ein besonderer Höhepunkt der Jugendsession war die zwanzigminütige Diskussion zwischen Bundespräsident Flavio Cotti (CVP, TI) und den Teilnehmenden zum Abschluss der Jugendsession.

Nationalratspräsident Ulrich Bremi (FDP, ZH) und Ständeratspräsident Arthur Hänsenberger (FDP, BE) nahmen am Ende der Jugendsession die Forderungen der Jugend entgegen: freie Wahl zwischen Militär- und Zivildienst (ohne einer Ausdehnung der Dienstpflicht auf Frauen), einen Beitritt zur UNO sowie mit 98 zu 67 Stimmen einen Beitritt zur EG.