Jugendsession 2020 - Globalisierung als Oberthema

Die Welt wird immer vernetzter. Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurde so viel Handel, Politik und Kommunikation über Ländergrenzen hinweg betrieben. Wirtschaftliche, soziale, ökologische und politische Bereiche sind heute so stark vernetzt, dass diese nicht mehr an den Grenzen einzelner Ländern enden. Die Globalisierung bringt Herausforderungen und Chancen mit sich, die für alle Menschen auf dem Globus relevant sind, aber nicht national gelöst werden können. Deshalb kann sinnvolle Politik oft nur noch in grösserem Rahmen gemacht werden. Die Schweiz ist als starke Volkswirtschaft, als Standort zahlreicher global tätiger Unternehmen und mit Blick auf die Vielfalt der Schweizer Bevölkerung eines der globalisiertesten Länder der Welt.

An der Jugendsession 2020 beleuchten wir folgende Themen unter dem Aspekt Globalisierung:

 

Baukultur: think global act local

Durch die Globalisierung sehen sich Städte immer ähnlicher. Die Verdichtung in Stadtzentren nimmt zu, schützenswerte bzw. wertvolle Gebäude werden abgerissen und durch hochfunktionale Gebäude ersetzt. Wie kann der Erhalt von lokalen Gegebenheiten wie auch die Eigenheit von Stadtbildern mit der Globalisierung, technologischen Fortschritt, der Nachhaltigkeit und dem Erhalt von unbesiedeltem Boden gewährleistet werden? 

 

Kulturelle Vielfalt

Jedes Land hat aufgrund seiner Geschichte eine lokale Kultur und eigene Traditionen. Durch die Globalisierung vermischen sich Kulturen und Traditionen immer mehr, die kulturelle Vielfalt verändert sich.  Was bedeutet das für eine global gemischte Gesellschaft? Muss das Schweizer Kulturerbe geschützt werden? 

 

Fossiler Ausstieg

Ein relevanter Anteil der Energieversorgung der Schweiz basiert noch immer auf fossiler Basis. Der beschlossene Atomausstieg und die Energiestrategie 2050 - mit welcher Treibhausgas-Emissionen maßgebend gesenkt werden sollen - werden  Versorgungslücken mit sich bringen. Wie kann die Schweiz eine langfristige energetische Versorgung sicherstellen? Welche Beispiele gibt es auf globaler Ebene?

 

Schweizer Entwicklungszusammenarbeit mit Fokus Wasser

Während uns in der Schweiz genügend Wasser zur Verfügung steht, verschärft sich die Wasserknappheit weltweit immer mehr. Gründe dafür sind das Bevölkerungswachstum, veränderte Produktions- und Verbrauchsmuster und der Klimawandel. Welche Lösungen gibt es für dieses globale Problem? Und welche Rolle spielt hier die Schweiz und ihre Entwicklungszusammenarbeit?

 

Zulassung Schweizer Arbeitsmarkt

Durch das Personenfreizügigkeitsabkommen erhalten Erwerbstätige aus den EU/EFTA-Staaten einen einfachen Zugang zum Schweizer Arbeitsmarkt. Aus allen anderen Ländern werden jedoch nur qualifizierte Arbeitskräfte in beschränktem Ausmass zugelassen. Ist dieses Zulassungssystem in Zeiten der Globalisierung noch zeitgemäss? Und wie wird es  den Ansprüchen junger Berufsleuten in einer globalisierten Welt gerecht?

 

Sustainable Finance

Globale Finanzsysteme haben einen starken Einfluss auf die Nachhaltigkeit unseres Planeten. Ohne klaren Einbezug von Nachhaltigkeitsfaktoren in die Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen von Finanzakteuren kann es keinen konsequenten Wandel geben. Der Schweizer Finanzplatz nimmt weltweit eine wichtige Rolle ein. Welche Massnahmen braucht es für ein nachhaltiges Finanzsystem?

 

Auswirkungen globaler Lieferketten

Mit der zunehmenden Globalisierung werden immer mehr Produkte im Ausland produziert. Durch die dabei entstehenden Lieferketten fallen starke Umweltbelastungen an, die häufig höher sind als jene, die am Produktionsstandort selbst auftreten. Dies betrifft besonders kleinere Volkswirtschaften wie die Schweiz, die stark am Welthandel beteiligt sind.  Was kann die Schweiz tun, um die negativen Auswirkungen, die durch globalisierte Lieferketten entstehen, zu bekämpfen?

 

Cybersicherheit: Überwachung in der Schweiz

Durch digitale Kommunikationsmittel ist die Welt stärker vernetzt und die Übermittlung von Informationen verläuft so schnell wie noch nie. Doch was geschieht mit den Daten, die im Cyberraum ausgetauscht werden? Wer hat Zugriff auf diese Informationen und welche Verhaltensregeln braucht es?