Der Beirat der Jugendsession besteht aus Parlamentarier*innen, die sich in besonderem Masse für die Jugend engagieren und die Mitglieder des Forums bei ihrem Lobbying unterstützen.

Mitglieder

Christine Badertscher

"Eine Demokratie funktioniert nur mit der Beteilung der Bevölkerung. Die Jugendsession leistet einen wichtigen Beitrag, damit sich junge Menschen für die Politik interessieren und sich früher oder später in der Politik engagieren – jeder Beitrag ob aktiv oder passiv ist wichtig."

Isabelle Chevalley

"Die Jugendsession ist ein sehr wichtiges Instrument, um junge Menschen an die Politik heranzuführen und ihr Interesse dafür zu wecken. So erfahren sie aus erster Hand, dass auch sie eine wichtige Rolle in Prozessen der politischen Entscheidungsfindung in unserem Land spielen. Ich bedaure, dass wir während der COVID-Krise immer weniger an ihrer Meinung interessiert sind. Denn sie sind diejenigen, die in den nächsten Jahren unter den wirtschaftlichen Folgen leiden werden."

Beat Flach 

"Ich unterstütze die Jugendsession, weil sie eine einzigartige Plattform für den Austausch zwischen den Generationen ist und immer wieder direkten Input ans Parlament liefert."

Claudia Friedl

"Im Jugendparlament engagieren sich junge Menschen aus verschiedensten Jugendverbänden und Jungparteien oder einfach politisch Interessierte. Hier hört man, was die Jungen wirklich bewegt und es ist eine Aufforderung an uns, diese Ideen aufzunehmen und mitzudenken."


Jürg Grossen

"Ich unterstütze die Jugendsession, weil ich die Freude und Faszination zur politischen Gestaltung der Zukunft weitergeben will."

Barbara Gysi

"Mitdiskutieren und selber mitbestimmen, zwei wichtige Aspekte der Jugendsession. Das motiviert junge Menschen aktiv Politik zu machen und sich später in der Politik zu engagieren – jeder Beitrag ob aktiv oder passiv ist wichtig."

Lisa Mazzone

"Die Jugendsession ist ein spannendes Labor für die parlamentarische Demokratie. Sie bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Gelegenheit, direkt am politischen Prozess teilzuhaben und fördert so das Engagement der nächsten Generation."

Katharina Prelicz-Huber

"Kinder und Jugendliche wollen sich beteiligen. Können sie mitbestimmen, fühlen sie sich ernst genommen, bleiben auch als Erwachsene interessiert und aktiv. Das stärkt Gesellschaft, Gemeinwesen und Demokratie jetzt und in Zukunft! Deshalb unterstütze ich die Jugendsession."

Ursula Schneider Schüttel

"Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Wir entscheiden im Parlament im Wesentlichen über ihre Zukunft. Sie sollen die Möglichkeit haben, sich an der Entscheidfindung zu beteiligen und mitzudiskutieren. Um ihnen dies zu ermöglichen, unterstütze ich sie regelmässig und mit Überzeugung in der Jugendsession und im Beirat der Jugendsession."